Lächeln macht glücklich.

Wann?
Bei Kindern von 2 bis 5 oder 6 Jahren entstehen Zahn- und Kieferfehlstellungen schon im Milchgebiss. Frühzeitig erkannt sind diese gut mit moderner Kieferorthopädie auszugleichen und übertragen sich nicht wie so oft in das bleibende Gebiss.

 

Warum?

Die frühe Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellungen ermöglicht eine harmonische Entwicklung des Gesichts und einen ungestörten Zahnwechsel. Karies und Spätfolgen wie der Verschleiß der Zähne werden vermieden. Sogar Atmung, Sprache und Körperhaltung werden verbessert.

Wie?

Biologisch sanftes Training der Muskeln und das Abschirmen schädlicher Einflüsse bringt das Kieferwachstum und die Zähne auf den richtigen Weg. Alles für eine einwandfreie Kaufunktion, eine ansprechende Ästhetik und dem späteren, dem bleibenden Erhalt möglichst aller Zähne.

 

Womit?

Es gibt eigentlich nur individuelle Lösungen. Herausnehmbar, effektiv und komfortabel. Gerade deshalb reden, informieren wir ausführlich vor, während und nach der Behandlung. Über die Mitwirkung, die Technik und natürlich auch über die Kosten.