KIEFERORTHOPÄDIE UND KIEFERCHIRURGIE

Beim Erwachsenen ist das Kieferwachstum abgeschlossen und lässt sich nicht mehr orthopädisch beeinflussen. Bei gravierenden Kieferfehlstellungen, z.B. wenn der Unterkiefer im Verhältnis zum Oberkiefer extrem zu groß ist, muss eine kieferorthopädisch/kieferchirurgische Kombinationsbehandlung durchgeführt werden. Nach einer Vorbehandlung mit einer Festen Spange (auch lingual möglich) erfolgt die chirurgische Umstellung eines oder beider Kiefer durch eine Operation. Diese wird von einem Spezialisten in Vollnarkose durchgeführt, wozu in der Regel ein mehrtägiger Klinikaufenthalt erforderlich ist. Nach der Heilungsphase erfolgt die endgültige Korrektur der Zahnstellung. Für die kieferorthopädische/kieferchirurgische Kombinationsbehandlung arbeiten wir eng mit Spezialisten der Universitätskliniken Freiburg und Basel zusammen.